Image
Moin Future
03.02.2022

Moin Future - Auszubildende berichten über ihren Alltag im Betrieb.

Ein Handy, ein Auszubildender – ein Film: Die Industrie- und Handelskammer ruft Ausbildungsunternehmen aus Industrie, Handel, Tourismus und Pflege im Rahmen der Ausbildungskampagne „Moin Future“ auf, ab sofort Videos ihrer Auszubildenden einzureichen, die aus ihrem Arbeitsalltag berichten.

„Pro Monat erreicht ‚Moin Future‘ bis zu 100.000 junge Menschen zwischen 13 und 20 Jahren. Diese Reichweite können Unternehmen mit ihren Azubi-Videos für ihr Ausbildungsmarketing nutzen“, sagt Juliane Hünefeld-Linkermann aus der Leitung des IHK-Geschäftsbereichs Aus- und Weiterbildung. Mitmachen können Unternehmen aus der Wirtschaftsregion Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim.

Voraussetzung für eine Teilnahme ist, dass Auszubildenden in den Videos selbst vor der Handy-Kamera stehen und über ihre Ausbildung berichten: Was sind ihre Aufgaben, was gefällt ihnen besonders, wer ist ihr Lieblingskollege und warum? Als Hilfestellung werden unter www.moin-future.de/jamoin ein Fragenkatalog und eine Anleitung zum Videodreh zur Verfügung gestellt. Aus drei Blöcken können insgesamt fünf Fragen ausgewählt werden, die die Azubis vor der Kamera beantworten. „Wichtig ist, dass wir pro Frage ein Video im Hochformat erhalten. Aus den insgesamt fünf kurzen Videos erstellen wir dann einen Kurzfilm“, erläutert Hünefeld-Linkermann. Schnitt, Grafik und Hintergrundmusik übernimmt das MoinFuture-Team. Wer neugierig ist, wie ein fertiger Ja-moin-Film aussieht, wird auf dem Instagram-Kanal von „Moin Future“ fündig.

Die niedersächsischen Industrie- und Handelskammern verfolgen mit der Ausbildungskampagne „Moin Future“ das Ziel, Jugendliche und junge Erwachsene für eine Ausbildung in ihrer jeweiligen Heimatregion zu begeistern. Auf der Website Moin Future finden Schüler, Lehrkräfte und Eltern Informationen rund um das Thema Ausbildung – zielgruppengerecht aufbereitet in Videos und Interviews.

Ansprechpartnerin: Industrie- und Handelskammer, Lena Thys, Tel.: 0541 353-454, E-Mail: thys@osnabrueck.ihk.de