Image
Auslandsjahr
04.06.2021

Auslandsaufenthalt – in diesem Jahr doch nicht?

Angesichts der Corona-Pandemie drohen geplante Auslandsaufenthalte ins Wasser zu fallen. Was nun?

Die Agentur für Arbeit gibt in einem Online-Vortrag Rat, wie es mit dem Ziel doch noch klappen könnte und welche guten Alternativen es noch gibt.

Wen es derzeit ins Ausland zieht, der erntet mitunter argwöhnische Blicke. Denn die Corona-Pandemie macht derzeit viele Auslandsplanungen zunichte. Viel Verunsicherung herrscht vor, doch das Virus sollte keine Auslandsträume endgültig verhindern. Im Rahmen eines Online-Vortrags per „Skype for Business“ am Mittwoch, den 9. Juni 2021, stellt die Agentur für Arbeit ab 16.30 Uhr Informationen zur Verfügung, die bei der Planung eines Auslandsaufenthalts Berücksichtigung finden sollten. Zudem erfahren Interessierte, welche Alternativen es gibt, um internationale Erfahrungen zu sammeln, und welche beruflichen sowie schulischen Möglichkeiten hier vor Ort bestehen.

Pläne anpassen statt fallen lassen.

„In der jetzigen Phase müssen Auslandspläne vielleicht geändert oder angepasst werden“, erklärt Christiane Fern, Leiterin der Osnabrücker Arbeitsagentur. „Aber es gibt trotz allem noch genügend Wege, den Traum vom Aufenthalt in der Ferne wahrzumachen. Die Veranstaltung soll dabei helfen, für jeden einen gangbaren Weg aufzuzeigen.“

Anna Katharina Hirseland, Berufs- und Studienberaterin der Agentur für Arbeit Osnabrück, wird in der Veranstaltung Tipps und Optionen verraten und für alle relevanten Fragen per Chat zur Verfügung stehen. Die Expertin plant, dabei verschiedene Wege für die berufliche Karriere aufzuzeigen, bei denen die Arbeitsagentur unterstützen kann.

 

Die Anmeldung ist kostenlos, aus organisatorischen Gründen aber dringend erforderlich.

Anmeldungen bitte per E-Mail an Osnabrueck.BIZ@arbeitsagentur.de

Nach erfolgter Anmeldung erhalten die Teilnehmenden eine Mail mit den Online-Zugangsdaten. Für Fragen rund um die Veranstaltung stehen die Mitarbeitenden des Berufsinformationszentrums (BiZ) unter der Rufnummer 0541/980-100 zur Verfügung. Weiteres auch unter www.facebook.com/BiZOsnabrueck.


Immer aktuell informiert!

Newsletter abonnieren