Image
Die IHK Niedersachsen hat in Osnabrück die landesbesten Azubis der Abschlussprüfungen Winter 2020/2021 und Sommer 2021 geehrt, darunter viele aus unserer Region (Bild).
08.11.2021

Große Bühne für die Besten: Die niedersächsischen IHKs ehren die 109 Top-Azubis des Landes in Osnabrück

Insgesamt 109 Auszubildende aus Unternehmen in Niedersachsen haben ihre IHK-Abschlussprüfung mit dem besten Ergebnis in ihrem jeweiligen Ausbildungsberuf bestanden. Für diese Spitzenleistungen wurden die jungen Fachkräfte jetzt im Ballhaus des Alando Palais in Osnabrück geehrt. Rund 30.000 junge Menschen hatten in diesem Jahr in Niedersachsen an den bundeseinheitlichen Abschlussprüfungen der Industrie- und Handelskammern teilgenommen.

„Wer sich hier durchsetzt, der hat wirklich eine großartige Leistung erzielt. Ihr Erfolg zeugt davon, dass Sie während Ihrer Ausbildung leistungsorientiert und engagiert gearbeitet haben“, betonte Uwe Goebel, Präsident der IHK Niedersachsen (IHKN) und der in diesem Jahr gastgebenden IHK Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim, vor den Gästen aus dem gesamten Bundesland. Goebel unterstrich in seiner Laudatio auf die Spitzenleistungen der Auszubildenden die besonderen Herausforderungen durch die Corona-Pandemie bei der Vorbereitung auf die Prüfungen: „Kontaktbeschränkungen in Betrieben und Schulen, das Home Office, sicherlich auch die Sorgen um die Gesundheit – das alles haben Sie vorbildlich gemeistert. Deshalb bin ich mir sicher: So wie Sie diese Aufgabe bewältigt haben, werden Sie auch künftige Hürden überwinden. Vertrauen Sie auf sich“, ermunterte der IHKN-Präsident die jungen Absolventen.

Seine Glückwünsche richtete er auch an die Ausbildungsbetriebe und Berufsschulen. Beide Partner der dualen Ausbildung hätten mit ihrem Engagement zum Erfolg der Auszubildenden beigetragen. „Für die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit unserer Wirtschaft sind exzellent ausgebildete junge Menschen ein unverzichtbarer Bestandteil“, so Goebel weiter. Die duale Ausbildung sei die zentrale Säule der Fachkräftesicherung und damit einer der wichtigsten Standortfaktoren Deutschlands.

Der Präsident der niedersächsischen IHKs hob auch die Bedeutung des Ehrenamtes für das System der dualen Ausbildung hervor: „Einen entscheidenden Beitrag im System der beruflichen Bildung leisten unsere ehrenamtlichen IHK-Prüferinnen und -Prüfer.“ In den Prüfungsausschüssen zeigen Experten aus Unternehmen und Berufsschulen Verantwortung und sichern die Qualität der Ausbildungsprüfungen. „Für Ihren Einsatz möchte ich deshalb ganz ausdrücklich danken,“ so Goebel.

Ansprechpartner: IHK, Eckhard Lammers, Tel.: 0541 353-410 oder E-Mail: lammers@osnabrueck.ihk.de