Image
Freuen sich über die nächste gelungene Kooperation: v.l.n.r. Mareike Himmelreich (Berufsorientierungsbeauftrage, Geschwister-Scholl-Oberschule Bad Laer und Fachberaterin Berufsorientierung, Regionales Landesamt für Schule und Bildung), Annika Schütte (Servicestelle Schule-Wirtschaft, MaßArbeit kAöR), Stephanie Baalmann (Schulleiterin, Geschwister-Scholl-Oberschule Bad Laer), Ulrike Kläfker (Schulleiterin + Projektleitung Erzieher*innen Projekt „Wir machen mehr AUS-Bildung . Fachkräfte für die Kitas!“),
08.11.2021

Berufsorientierung mit Workshop-Charakter.

Die Geschwister-Scholl-Oberschule Bad Laer kooperiert mit den Evangelischen Fachschulen Osnabrück.

Erzieherinnen und Erzieher sind gefragte Fachkräfte. Die Corona-Pandemie hat eindringlich gezeigt, wie wichtig dieser Beruf für das Funktionieren der Gesellschaft ist. Grund genug für die Geschwister-Scholl-Oberschule Bad Laer mit den Evangelischen Fachschulen Osnabrück (EFS) zu kooperieren: „Damit bieten wir unseren Schülerinnen und Schülern nicht nur Einblicke in ein ausgesprochen spannendes Berufsfeld, sondern stärken gleichzeitig in den verschiedenen Projekten ihre sozialen Kompetenzen“, so Schulleiterin Stephanie Baalmann.

Begleitet wird die Kooperation von der Servicestelle Schule-Wirtschaft der MaßArbeit. Das Besondere an der Zusammenarbeit: Die Berufsorientierung hat hier Workshop-Charakter. „Wir bieten zunächst einen Cybermobbing-Kurs und einen Babysitter-Kurs an der Geschwister-Scholl-Oberschule in Bad Laer an“, schildert Ulrike Kläfker, Schulleiterin der EFS. Die Angebote deuteten schon auf die Vielfalt des Berufsbildes hin: Die Breitbandausbildung zur Erzieherin/ zum Erzieher eröffne Arbeitsfelder von der Krippe über die Kita, den Hort und die Grundschule sowie Jugendhilfe bis zur Jugendarbeit. Dieses große Spektrum ermögliche ein abwechslungsreiches Berufsleben mit vielen Weiterbildungsmöglichkeiten und Aufstiegschancen.

Für die Evangelischen Fachschulen ist es die dritte Kooperation mit Schulen im Landkreis Osnabrück und auch die OBS Bad Laer arbeitet bereits mit fünf regionalen Unternehmen zusammen. „Diese praxisorientierten Partnerschaften sind unglaublich wertvoll für die Jugendlichen in der Berufswahlphase und stärken die Nachwuchsgewinnung in der Region nachhaltig“, betonte Susanne Steininger, Bereichsleiterin der MaßArbeit. Davon ist auch Annika Schütte von der Servicestelle Schule-Wirtschaft überzeugt. „Insbesondere die Formate Babysitterkurs und Cybermobbingkurs haben sich an anderen Schulen bereits bewährt und stoßen auf reges Interesse“, skizzierte sie.

Doch auch die weiteren Aktivitäten und Angebote böten einen guten Einblick in die Ausbildungsinhalte der EFS, sagte Mareike Himmelreich, Berufsorientierungsbeauftrage an der Geschwister-Scholl-Oberschule und Fachberaterin Berufsorientierung des Regionalen Landesamt für Schule und Bildung. „Ich freue mich besonders auf einen intensiven Austausch zwischen den beteiligten Schülerinnen und Schülern beider Schulen.“ Neben den Workshops nimmt die EFS etwa auch an der „Berufswelterkundung an Stationen“ teil. Dabei handelt es sich um eine eigene Berufsorientierungsveranstaltung der OBS Bad Laer, die jährlich stattfindet. Verschiedene Unternehmen aus der Region präsentieren sich mit ihren Ausbildungsberufen in der Schule und bringen typische Arbeitsaufträge mit, die von den Jugendlichen erprobt werden können. Außerdem stehen die Ansprechpartnerinnen der EFS Rede und Antwort im Unterricht. Hier stellen sie den Ausbildungsweg vor und berichten von ihren Erfahrungen. Darüber hinaus gibt es Tipps und Tricks für eine Bewerbung und das richtige Verhalten im Vorstellungsgespräch.

Die Kooperation der Schulen ist im Rahmen des europäischen Sozialfonds (ESF) geförderten Projektes „Wir machen mehr AUSBILDUNG - Fachkräfte für die Kitas“ entstanden. „Unser Ziel ist es, Fachkräfte für den Beruf Erzieherin/Erzieher zu finden und diese nachhaltig in den Einrichtungen und Kitas der Region zu halten“, erläuterte Silvia Retta-Juchem, Pädagogin an der EFS und Projektbeteiligte. Es sei ein besonderes Anliegen, unentschlossene Jugendliche, aber auch Quereinsteiger für den Beruf zu gewinnen.

 

Bildunterschrift: Freuen sich über die nächste gelungene Kooperation: v.l.n.r. Stephanie Baalmann (Schulleiterin, Geschwister-Scholl-Oberschule Bad Laer), Susanne Steininger (Bereichsleiterin, MaßArbeit kAöR) und Ulrike Kläfker (Schulleiterin + Projektlei-tung Erzieher*innen Projekt „Wir machen mehr AUS-Bildung . Fachkräfte für die Kitas!“)

Foto: MaßArbeit / Uwe Lewandowski